Syma-X8C

Syma X8C Venture – Test / Vergleich / Bewertung

Der Syma X8C Venture Quadcopter ist eine der zahlreichen Neuerscheinungen in 2015 und ist der große Bruder des bei uns bereits intensiv getesteten Syma X5C Quadrocopters.

Das Modell zielt ebenfalls auf den Bereich der Fun- und Spielzeug-Drohnen ab und ist nicht für professionelle Luftaufnahmen geeignet. Der Preis liegt bei günstigen 120€ und im Paket ist neben dem LiPo Akku und der Fernsteuerung auch ein Ladegerät sowie eine HD-Kamera enthalten.

Im Vergleich zum Syma X5C Exlorer ist der X8C Venture einiges größer (48x48cm inkl Rotoren bzw. ein diagonaler Motorabstand von 350mm). Das äußere Erscheinungsbild ähnelt bei diesem Modell noch stärker dem Dji Phantom VISION der ersten Generation vom Marktführer DJI Innovations. Verfügbar ist das Modell in drei Farben: weiß, schwarz und einem knalligen orange:

 

Neben der verbesserten Kamera gegenüber dem X5C ist die Kameraausrichtung nun auch manuell verstellbar. So kann man den Neigungswinkel verändern. Beim  X5C ergibt sich durch den festen Winkel nämlich das Problem, daß man beim schnellen Vorwärtsflug durch die Neigung des Multicopters nur noch die Wiese oder Landschaft unter sich auf dem Bild hat – und nicht mehr das Gelände vor sich filmen kann. Dies wurde durch den manuell justierbaren Neigungswinkel (Tilt) nun beim X8C gelöst. Allerdings ist die Kamera nicht per Fernsteuerung bewegbar und besitzt auch keine elektronische oder mechanische Bildstabilisierung (= Gimbal – Wie funktioniert ein Gimbal?). Speziell die Videos sind daher durch die Eigenbewegung des Copters entsprechend verwackelt und primär nur als Fun-Aufnahmen verwendbar.

Technische Daten:

  • Flugzeit: ca. 7-8 Minuten
  • Reichweite: 100 Meter
  • Akku: 1800 mAh
  • Eigenstabilisierung auf 6 Achsen
  • kein GPS / kein Gimbal
  • Propellerschutz

Wie auch schon der X5C so ist der X8C Syma extrem robust und daher perfekt als günstige Einsteiger-Drohne geeignet. Bei schlechten Wetter läßt sich der Quadrocopter auch problemlos Indoor in größeren Räumen fliegen. Der Propellerschutz schützt sowohl die Rotoren als auch das Mobiliar für eventuellen Kollisionsschäden. Man sollte dafür aber schon sehr gute Übung haben. Für den reinen Indoor Betrieb ist der kleinere X5C eher geeignet oder noch besser eine Mini-Drohne wie der Hubsan X4 H107.

Die wohl von Syma gewollte Ähnlichkeit zum Erfolgsmodell Dji Phantom 1 VISION ist unverkennbar:

 

Im Testvideo erkennt man die guten Flugeigenschaften aber auch die mangelhafte und verwackelte Bildqualität. Steht jedoch der Spaß am Fliegen im Vordergrund zu einem wirklich günstigen Preis, so ist man mit diesem Modell gut beraten:

Fazit:

Flugspaß zu einem wirklich günstigen Preis. Nichts für Experten und auch nicht geeignet für windige Bedingungen (wegen der fehlenden GPS Positionsstabilisierung) aber ideal für Einsteiger und Anfänger und den Outdoor-Flugspaß bei gutem Wetter.

 

Syma X8C Venture
120 €
  • Quadrocopter
  • Fernsteuerung
  • LiPo Akku
  • Ladegerät
  • Kamera