crash 1

Kollision: Drohne mit Flugzeug – Crash

Das folgende Video kursiert aktuell im Internet und sorgt für Aufregung: eine Drohne kollidiert mit einem startenden Flugzeug und reißt einen Teil des Flügels ab. Was dieser Crash / diese Kollision für Folgen hat, oder ob das Flugzeug anschließend abstürzt oder eine Notlandung machen muss, ist in dem Video nicht zu sehen. Schreie und die allgemeine Panik an Bord der Maschine sind klar zu hören. Das Flugzeug vibriert. Schon vor dem Aufprall macht der Flieger anscheinend einen Schlenker – eventuell, weil die Piloten etwas erkannt haben und ausweichen wollten?

Das Video ist scheinbar zufällig von einem Passagier dieser Maschine aus NYC (New York City) mit dem Handy / Smartphone aufgenommen worden – wohl kurz nach dem Start / Take-Off:

Das Video macht aktuell überall die Runde und sorgt für Empörung – und schürt die Angst und Panik vor Drohnen, Multikoptern und Quadrocoptern.

Natürlich kann der unsachgemäße Einsatz von Drohnen – z.B. das Überschreiten der gesetzlichen Mindesthöhe oder das Fliegen in Flugverbotszonen – sehr gefährlich sein und sollte strafrechtlich verfolgt werden. Das Luftrecht regelt den Einsatz von Drohnen (z.B. für Luftaufnahmen und Luftbilder) mit diversen Auflagen und Vorgaben.

Etwas verwunderlich scheint, daß der Flügel in dem Video wirklich abgetrennt wird und die Drohne trotz hoher Flugzeuggeschwindigkeit relativ gut als Drohne zu identifizieren ist.

Und so stellt sich nun auch heraus, daß dieses Video über eine Drohnenkollision mit einem Passagierflugzeug ein FAKE ist und nichts anderes, als eine durchdachte Werbeaktion / Marketing-Gag für eine Film- und Effekt-Firma aus den USA mit dem Namen „Lucamax Pictures“ und dem Inhaber / Director „BRUCE BRANIT“.

crash-1-fake

So veröffentlicht Bruce sogar kurz nach dem Crash-Video ein „Making-Of“, welches die Visual Effectx (FX) und Arbeitsschritte im Detail zeigt. In seinem Blog auf branit.com äußert er seine Überraschung darüber, welche hohe Wellen dieser Spaß nun geschlagen hat und in welcher Geschwindigkeit. Zitat: „Boy, that escalated quickly“ und „I mean that really got out of hand“. Das „Making-Of“ gibt Auflösung über die sicherlich brillante, aber auch für alle Freunde des Drohnen-Hobbys unliebsame Arbeit:

 

Zwar eine erst einmal gute Idee, um Aufmerksamkeit für seine Firma und durchaus hervorragende Arbeiten im Bereich Video und Videobearbeitung / Film-Making zu erzeugen.

Leider geht dies zu Lasten und auf Kosten aller Drohnen-Piloten und RC-Drohnen-Besitzer. Das Hobby wird wieder einmal ins negative Rampenlicht gerückt und Panik geschürt.

Daher umso wichtiger die Information und Botschaft: DIESES VIDEO IST EIN FAKE und nicht REAL!