Hubsan X4 Pro

Hubsan X4 Pro H109S

Die Firma Hubsan stellt ihren neuen Profi-Quadrocopter vor mit dem Namen Hubsan X4 Pro H109S. Trotz ähnlicher Produktbezeichnung hat dieses neue Quadcopter-Modell nichts mit dem viel kleineren Bruder Hubsan x4 H107 zu tun.

Hubsan HD Kamera
Hubsan HD Kamera

Das neue Modell erscheint im Mai / Juni 2015 und birgt viele technische Highlights. So ermöglicht eine eigens für dieses Modell entwickelte HD Kamera gestochen scharfe Foto- und Video-Luftaufnahmen. Technische Daten: Full HD Video (.mov) mit 1920×1080 Pixeln bei 30 FPS (Bilder pro Sekunde) sowie 3 Megapixel Sensor und Fotos im Format 4032×3024 Pixel und 170° Blickwinkel (FOV).
Selbstverständlich ist die Kamera an einem Gimbal montiert für entsprechende Bildstabilisierung (Wie funktioniert ein Gimbal?). Bei dem Gimbal handelt es sich um einen so genannten 3D Gimbal, der sowohl die Stabilisierung als auch die Kamerabewegung in allen 3 Achsen ermöglicht.

Natürlich ist der Quadrocopter in allen 6 Achsen stabilisiert über entsprechende Sensoren und hat eine zusätzliche GPS Lagestabilisierung, sodaß selbst bei Seitenwind der Copter die Position selbständig halten kann.

Den Hubsan X4 Pro H109S ist nicht zu verwechseln mit dem fast gleichnamigen Prototypen Hubsan HS109 Pro X. Dieser war in 2014 angekündigt – wurde aber nie eingeführt. Der neue Hubsan X4 Pro H109S ist quasi die Weiterentwicklung dieses ersten aber nie völlig zur Marktreife geführten Produktes, welches bereits in 2014 die Phantom 2 und Phantom 2 VISION Produkte des Marktführers Dji Innovations angreifen sollte.

 

 Highlights

Spannendes Technisches Highlight ist sicherlich auch die auf Android basierende Fernsteuerung mit FPV Bildschirm und OSD / Telemetrie: H7000 Smart Transmitter:

Unbenannt

In der Fernsteuerung integriert ist eine LCD Anzeige für die wichtigsten Fluginformationen sowie den Akku-Status. Direkt darunter befindet sich ein hochauflösender Bildschirm, der das Kamerabild live empfängt. Somit ist eine einfache und perfekte Kamerausrichtung sowie der FPV-Flug (FPV = First-Person-View) ohne weitere zusätzliche Komponenten (Wie z.B. eine FPV-Brille oder einen externen FPV Monitor) möglich. Fernsteuerung HubsanRealisiert wird dies durch die Integration zweier voneinander unabhängiger und sich nicht störender Funktechnologien im Bereich von 2.4Ghz und 5.8Ghz. Daher auch die beiden unterschiedlichen Antennen an der Fernsteuerung.

Die Reichweiten beider Systeme liegen bei bis zu 1000 Metern.

FPV-Monitor

Der Bildschirm auf der Fernsteuerung funktioniert quasi wie ein Tablet und dient als FPV-Monitor. Der Touchscreen wird einfach mit den Fingern gesteuert und ermöglicht den zugriff auf viele interessante Funktionen. So kann der Kameraausschnitt genau gewählt werden und quasi auf ein Objekt „herangezoomt“ werden. Der Zoom erfolgt aber natürlich nicht optisch wie mit einer Spiegelreflexkamera, sondern nur digital.

waypointsAuch die Waypoint Navigation (autonomer Flug per „Navigationssystem) wird über den Touchscreen gesteuert. So lassen sich durch einfaches Antippen Waypoints und somit eine Flugroute festlegen, die der Hubsan Pro X4 dann automatisch (autonom und selbständig) abfliegt. Genial: über einen Schalter an der Fernsteuerung kann man jederzeit die manuelle Steuerung übernehmen und ggf. zwischendurch ein interessantes Objekt anfliegen. Durch erneutes betätigen des Schalters nimmt der Copter dann die programmierte Flugroute wieder auf und steuert den nächsten Waypoint an.

Über zwei Drehrädchen an den oberen Ecken der Fernsteuerung kann im manuellen Modus die Ausrichtung der Kamera (des Gimbals) gesteuert werden. So kann die Kamera beispielsweise beim Überflug nach unten geneigt werden.

Sicherheit

Fallschirm Hubsan QuadcopterDas Thema Sicherheit wird GROß geschrieben beim Hubsan X4 H109S. So besitzt er neben der in der Branche üblichen Funktionen wie goHome / Return-toHome (RTH) oder Battery-Failsafe auch noch weitere durchdachte Funktionen. Die Fernsteuerung selbst läuft intern auf zwei unabhängigen Systemen. Das interne Android-System ist maßgeblich nur für die Kamera- und FPV-Systeme verantwortlich. Sollte sich hier etwas aufhängen oder nicht funktionieren, so ist die restliche Flugsteuerung noch voll funktionsfähig und selbst das zweite kleine LCD Display zeigt weiterhin die wichtigsten Flugdaten, Flugmodi, GPS Status und Akku-Ladezustand an.

Bahnbrechend ist sicherlich auch der Optional erhältliche und integrierte Rettungsfallschirm. Dieser hat eine eigene Spannungsversorgung, Zünd-Mechanismus und Elektronik. Stellt die Elektronik einen untypischen Flugzustand fest (z.B. ein schnelles Absinken oder eine ungewöhnliche Fluglage), so wird sofort der Notfallschirm ausgelöst und der Quadcopter sinkt daran langsam zu Boden.

Eine automatische Take-Off und Landing-Funktion soll die Sicherheit und Bedienbarkeit zusätzlich noch erhöhen.

Wie bei Hubsan Produkten üblich ist die Verarbeitungsqualität sehr gut und die Konstruktion robust und durchdacht.

Akkus und Flugzeit

Hubsan X4 Pro H109S: 3S LiPo Akku mit 11,1V und 2300 mAh bzw. 7000 mAh (hier sind die Herstellerangaben noch unklar – aber wahrscheinlicher dürften die 7000mAh sein!). Erste Gerüchte sprachen von bis zu 40 Minuten Flugzeit, was wir allerdings für etwas hoch gegriffen erachten. 20 Minuten wären üblich – 25-30 Minuten wirklich herausragend..

 

Ausstattung

20150213141011_7744Als weitere Ausstattung ist noch ein Propellerschutz vorhanden. Besonders zu empfehlen für Drohnen-Einsteiger / Anfänger oder für den Flug in Gebäuden und Räumen (Indoor).

An der Fernsteuerung befinden sich noch zwei USB Ports sowie ein A/V-out (z.B. für einen externen FPV-Monitor oder eine FPV-Videobrille) und ein Kopfhöreranschulss.

 

Weitere Fragen und Details hier im Hubsan Forum.