AeroForce Reinigungssystem

iRobot Roomba 800 / 870 / 871 / 880 Saugroboter – Test / Vergleich / Bewertung

Staubsaug-Roboter / Saugroboter Roomba 871 von iRobot – Testbericht & Bewertung

Die 800er Baureihe der Roomba-Modellserie von iRobot sind aktuell die Flaggschiffe und die neuste Generation dieses Herstellers. Sie zeichnen sich durch ein besonders innovatives und wartungsfreies Reinigungssystem und ein durchdachtes Gesamtkonzept aus.

Eine äußerst intelligente Navigation und Steuerung navigiert den Saugroboter durch den Raum und an allen Hindernissen vorbei. Beschädigungen von Gegenständen werden durch empfindliche Berührungssensoren vermieden. Der Roboter saugt nach dem Zufallsprinzip Kreuz und quer durch den Raum, bis alle Stellen mehrfach gesäubert wurden.

Der Zeitplan für die Reinigung kann dem Roomba vorgegeben werden. Er startet dann automatisch und kehrt nach beendeter Reinigung oder zwischendurch zum Laden in die Basisstation / Ladestation selbständig zurück.

Will man bestimmte Bereiche für den Staubsaug-Roboter sperren, so ist dies mittels der „Virtual Walls“ möglich. Kleine Geräte mit Batteriebetrieb, die eine unsichtbare Lichtschranke durch den Raum werfen, die die Reininungsdrohne nicht durchfährt. Eine besondere Version ist die Virtual Wall „Lighthouse“. Diese kann an Türen postiert werden als „Türsteher“. Das Gerät sorgt dafür, daß der iRobot den Raum nicht zwischendurch versehentlich verlässt, sondern erst, wenn die Reinigung dieses Raumes komplett beendet wurde.
Der „Virtuel Halo“ ist noch ein Gerät zur Eingrenzung des Aktionsraumes für den Saugroboter. Der Halo grenzt runde Bereiche ab – so kann der Halo z.B. neben einer kostbaren Vase oder neben einem Hundenapf positioniert werden, um diesen Bereich zu sichern.

Unterschieden iRobot Roomba 870 und 880

Der Unterschied zwischen den iRobot Roomba 871 / 870 und dem Roomba 880 ist übrigens neben der Farbe (grau vs. schwarz) lediglich das Zubehör:
Der iRobot Roomba 880 wird anstatt mit zwei Virtual Walls (wie beim Roomba 870) mit zwei Virtual Wall „Lighthouse“ und auch noch einer Fernbedienung geliefert – ist dafür aber auch um einiges teurer.

Neu in der 800er Serie: Das AeroForce Reinigungssystem

Neu sind die Kunststoffbürsten mit Lamellen, die den Luftstrom  beschleunigen und einen Sog erzeugen, gleichzeitig aber nicht mehr verfilzen und sich auch nicht zusetzen. Der Schmutz kann ungehindert passieren. Der Vakuum-Saugmotor auf der anderen Seite ist noch effektiver und zieht den Schmutz und Staub sowie alle Haare und Fusel und Flusen  dann bis in den Auffangbehälter. Die Abluft wird durch einen HEPA-Filter gereinigt, sodaß kein Staub wieder hinaus geblasen wird.

Ränder, Leisten und Ecken werden weiterhin durch eine zweite Rotor-Bürste gereinigt. Diese zieht den Schmutz von Rand und aus den Ecken direkt unter den Staubsaug-Roboter wo der Staub dann von AeroForce-System aufgenommen wird.

Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien
Preis ab 699€ (zum Amazon Angebot)
Bereichseingrenzung ja mittels „Virtual Wall Lighthouse“ (Lichtschranke) und „Virtual Halo“ (runder Bereich / Spot)
Raum für Raum ja mittels „Virtual Wall Lighthouse“
Reinigungssystem AeroForce: Kuststoffbürsten + Vakuum – Zusatzbürste für Kannten und Ecken
Akku Klingen an Drehscheibe (3 Stück)
Aufladung / Akku automatische Aufladung in Basisstation – Extended-Life Akku
Timer / Zeitsteuerung ja
 Navigation / Steuerung  iAdapt Responsive-Navigation-Technologie
 Filter  HEPA-Filter
 Kannten / Eckeinreinigung  ja mittels seitlich rotierender Zusatzbürste
 Auffangbehälter  Beutelloser Behälter mit HEPA-Filter